Mittwoch, 29. März 2017

Rezension: Lesen Sie mich durch, ich bin Arzt! - Dr. Marco Moor

Rezension: Lesen Sie mich durch, ich bin Arzt! - Dr. Marco Moor

💓💓💓💓💔

  Dr. Marco Moor - Lesen Sie mich durch, ich bin Arzt!

 Echte Geschichten aus dem Krankenhaus (mit Spoiler)

 Behandeln Ärztinnen anders als männliche Ärzte?
Wie oft verlieben sich Patienten auf der Intensivstation?
Warum hassen alle Ärzte Google?
In welchem Alter sind Menner denn nun wirklich am wehleidigsten? Dr. Marco Moor arbeitet seit vielen Jahren als Internist in einem der größten Krankehäuser des Landes. Von der Fangemeinde jedes Mal sehnsüchtig erwartet, berichtet er für NEON monatlich von der Front seines Klinikalltags. Nun erscheinen diese und noch mehr Geschichten von Dr. Moor als Buch - ehrlich, lustig, tragisch, scharf.

Verlag: Heyne
Seiten: 219
Preis: 9,99€

Cover und Äußeres: Der Titel war es, der mich auf das Buch aufmerksam gemacht hat. Der berühmte Spruch "Lassen Sie mich durch, ich bin Arzt!" wurde auf das Buch spezialiliert und in "Lesen sie mich durch, ich bin Arzt!" umgeändert, was mir schon, bevor ich den Klappentext gelesen habe, gesagt hat, dass das hier ein lustiges Buch wird.
Ebenso gefällt mir die glatte Beschaffenheit der Buchseiten und die bemalten Seiten zwischen den Kapitlen sehr gut.

Meinung: Was mir als erstes aufgefallen ist, waren die lustigen Überschriften, die einen immer sonst was über das Kapitel denken ließen, doch dann völlig harmlos endeten. Ihre Doppeldeutigkeit hat oft zu der Lustigkeit beigetragen.
Auch die Geschichte mit der Chirurgin Katja, die unser Doktor mag, hat eine Art roten Faden durch die Geschichte gezogen, leider hat dieser Faden sich dann später verlaufen, als Katja immer weniger erwähnt wurde. Auch gab es keine richtige Antwort auf die Frage, die man sich zu Beginn gestellt hat: Kommt er jetzt mit Katja zusammen, oder nicht?
Fachwörter wurden mit Fußnoten erklärt, die aufschlussreich und teils urkomisch waren. Der Einblick in den Alltag eines Arztes, hat mir einiges näher gebracht, von dem ich vorher nichts wusste. Es hat mich ein wenig an das Buch "Bevor ich jetzt gehe" von Paul Kalanithi erinnert, jedoch ohne das ganze Drama und mit mehr Humor.

Fazit: Ich denke, man könnte dieses Buch actually als eines beschreiben, das lustig ist, unterhält und der Leser sogar etwas lernt.
Ich würde dem Buch 4,5/5 Sternen geben.








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Rezension: Die Schule der Nacht - Ann A. McDonald

Rezension: Die Schule der Nacht - Ann A. mcDonald (Mit Spoiler!) Eine anfängliche Mischung aus Harry Potter und Night School, die im La...